Nachqualifizierung

zur Fachkraft in Kitas in Baden-Württemberg

Die Qualifizierung in Pädagogik der Kindheit und Entwicklungspsychologie im Umfang von insgesamt 25 Tagen ermöglicht Personen mit einer beruflichen Qualifikation nach § 7 Abs. 2 Nr. 10 Kindertagesbetreuungsgesetz (KiTaG) eine Tätigkeit als Fachkraft in Kindertageseinrichtungen in Baden-Württemberg.

Das Wichtigste im Blick!

Voraussetzung I gem. § 7 Abs. 2 Nr. 10 KiTaG
Inhalte I gem. Themenkatalog vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg und dem KVJS
Abschluss I Teilnahmezertifikat
Termine I siehe „Termine“ (zzgl. 4 individuell wählbare Termine aus dem akanova Programm)
Ort I Live-Online via. Zoom & Teams
Teilnahmegebühr I 2.350,- €

Ein Blick auf die Details!

Die Nachqualifizierung richtet sich an dich, wenn du einer der folgenden Berufsgruppen gem. § 7 Abs. 2 Nr. 10 KiTaG angehörst:

  • Physiotherapeut*innen, Krankengymnast*innen, Ergotherapeut*innen, Beschäftigungs- und Arbeitstherapeut*innen, Logopäd*innen,
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger*innen, Hebammen, Entbindungspfleger, Haus- und Familienpfleger*innen, sowie Dorfhelfer*innen,
  • Fachlehrer*innen für musisch-technische Fächer,
  • Personen, die die erste Staatsprüfung für das Lehramt an Grundschulen oder Grund- und Hauptschulen oder für das Lehramt an Sonderschulen erfolgreich bestanden haben.
 

Zur Gewährleistung des Praxistransfers solltest du während der Nachqualifizierung in einer Kindertageseinrichtung tätig sein oder unmittelbar vor einer Tätigkeit in einer Kindertageseinrichtung stehen. Bereits mit Start der Nachqualifizierung kannst du als Fachkraft in Kindertageseinrichtungen in Baden-Württemberg arbeiten; siehe § 7 Abs. 4. KiTaG.

Die Prüfung der Voraussetzungen liegt in der Verantwortung deines Trägers.

Nach erfolgreicher Teilnahme an der Nachqualifizierung erhältst du ein Teilnahmezertifikat, welches den Zeitraum der Nachqualifizierung sowie die Inhalte der Fortbildungstage dokumentiert.

Die Inhalte der Nachqualifizierung richten sich nach dem gemeinsam vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg und dem Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg (KVJS) abgestimmten Themenkatalog:

  • Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsauftrag nach SGB VIII, KiTaG und KiTaVO
  • Qualitätsentwicklung und -sicherung
  • Kinderschutz nach 8a SGB VIII: Kindeswohlgefährdung erkennen, dokumentieren und richtig reagieren
  • Institutioneller Kinderschutz und Aufsichtspflicht
  • Rolle der Fachkraft
  • Hygienevorschriften nach dem Infektionsschutzgesetz
  • Bildungs- und Entwicklungsfelder im Orientierungsplan und Pädagogische Konzeption
  • Modelle und Methoden der partizipativen pädagogischen Arbeit
  • Didaktisch-methodische Handlungskonzepte und Situationsansatz
  • Bindungstheorie und Eingewöhnungsmodelle
  • Gestaltung von Alltagssituationen, Bedeutung des Spiels
  • Raum als dritter Erzieher
  • Gestaltung von Lernumgebungen und Wahrnehmung von Bildungsanlässen, Interaktionsgestaltung
  • Alltagsintegrierten Sprachbildung und -förderung
  • Beobachtungs- und Dokumentationsverfahren zur Erfassung von Entwicklungs- und Bildungsprozessen
  • Grundlagen der Entwicklungspsychologie
  • Diversität von Lebenswelten, frühkindliche Sozialisationsbedingungen
  • Förderung und Gestaltung von Inklusion
  • Übergänge gestalten
  • Bildungs- und Erziehungspartnerschaften und Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern
  • Zusammenarbeit im Team

Die Nachqualifizierung hat einen Umfang von 25 Fortbildungstagen (200 Unterrichtseinheiten). Davon sind 20 Tage in vier Blockwochen von Montag bis Freitag fest terminiert (siehe Termine). Ein weiterer Pflichttag findet zwischen der 1. und 2. Blockwoche statt.

Vier Fortbildungstage wählst du in Absprache mit deiner Einrichtung individuell aus dem Programm von akanova. Dabei sind deine Berufserfahrung und deine berufliche Qualifikation sowie Erfordernisse deiner Einrichtung zu berücksichtigen.

An allen 25 Fortbildungstagen besteht Anwesenheitspflicht. Fehlzeiten müssen von dir qualifiziert nachgearbeitet oder nachgeholt werden.

Die ersten fünf Fortbildungstage solltest du innerhalb der ersten drei Monaten nach Aufnahme der Tätigkeit in einer Kindertageseinrichtung absolvieren. Für die gesamte Nachqualifizierung hast du zwei Jahre Zeit.

Alle Termine: 

Qualifizierung 10/24 (#24487)
07. bis 11. Oktober 2024
14. Oktober 2024
11. bis 15. November 2024
09. bis 13. Dezember 2024
03. bis 07. Februar 2025
jeweils von 9:00 bis 16:00 Uhr

Qualifizierung 11/24 (#24488)
22. November 2024
25. bis 29. November 2024
13. bis 17. Januar 2025
10. bis 14. Februar 2025
10. bis 14. März 2025
jeweils von 9:00 bis 16:00 Uhr

Qualifizierung 03/25 (#25543)
24. bis 28. März 2025
31. März 2025
12. bis 16. Mai 2025
23. bis 27. Juni 2025
14. bis 18. Juli 2025
jeweils von 09:00 bis 16:00 Uhr

Qualifizierung 05/25 (#25544)
19. bis 23. Mai 2025
26. Mai 2025
23. bis 27. Juni 2025
8. bis 12. September 2025
6. bis 10. Oktober 2025
jeweils von 09:00 bis 16:00 Uhr

Qualifizierung 10/25 (#25546)
27. bis 31. Oktober 2025
07. November 2025
24. bis 28. November 2025
12. bis 16. Januar 2026
9. bis 13. Februar 2026
jeweils von 09:00 bis 16:00 Uhr

Qualifizierung 12/25 (#25547)
1. bis 5. Dezember 2025
08. Dezember 2025
19. bis 23. Januar 2026
2. bis 6. März 2026
4. bis 8. Mai 2026
jeweils von 09:00 bis 16:00 Uhr

zzgl. 4 individuell wählbare Termine aus dem Programm.

Die Fortbildungstage finden von 9:00 bis 16:00 ortsunabhängig in Live-Online-Sitzungen via Zoom mit Ton und Kamera statt. Fortbildungsbegleitende Unterlagen stellen wir dir in einem Team auf Microsoft Teams zur Verfügung. Darauf hast du während der Nachqualifizierung jederzeit Zugriff. Zudem steht dir im Team ein Chat zur Verfügung, indem du mit den anderen Teilnehmer*innen, den Expertinnen und uns in Kontakt bleiben kannst.

Bedingungen für die erfolgreiche Teilnahme

  • Aktive Teilnahme an allen 25 Fortbildungstagen. Dazu gehören die Vor- und Nachbereitung der Fortbildungstage, Beteiligung an Gruppenarbeiten, Diskussions- und Feedbackrunden sowie kollegialen Fallbesprechungen. Es besteht Anwesenheitspflicht.
  • Erfüllen der technischen Voraussetzungen; dazu gehören:
    • Laptop oder Computer
    • Stabile Internetverbindung, idealerweise mit Kabel
    • Lautsprecher und Mikrofon (wenn nicht im Gerät integriert), alternativ: Headset
    • Web-Kamera (wenn nicht im Gerät integriert)
    • MS-Teams-Konto

Bitte beachte hierfür unsere Datenschutzhinweise.

Maike Goedert-Büttner
ist staatlich anerkannte Erzieherin, staatlich geprüfte Wirtschaftsassistentin, DOSB-Übungsleiterin C Profil Kinder & Jugend und selbstständige Dozentin und Beraterin für soziale Einrichtungen. Sie arbeitete viele Jahre als Kita-Leitung, OGS-Gruppenleitung und Familienzentrumsleitung. Dabei standen vor allem die QM-Entwicklung, das Personalmanagement sowie die Organisations- und Verwaltungsstruktur im Vordergrund. Heute gibt sie ihr Wissen in den genannten Bereichen sowie zu ihren pädagogischen Schwerpunktthemen wie Bildungsgrundsätze der Bundesländer, Inklusion und Partizipation in der Erwachsenenbildung, der Kita-Beratung und der Konzeptentwicklung sowie als Autorin weiter.

Maik Görlitz
ist staatlich anerkannter Erzieher, Mediator, Fachkraft im Kinderschutz (ISOFA und Mentor für Auszubildende und Quereinsteiger*innen bei Stepke KiTas. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Kita-Leitung. Achtsame Kommunikation, Augenhöhe und Wertschätzung sind ihm bei der Arbeit mit Groß und Klein sehr wichtig.

Petra Karl
ist bei akanova zuständig für die Qualifizierungsmaßnahmen. Zuvor leitete sie acht Jahre das Team der Stepke-Fachberatungen/Qualitätsmanagement. Seit 40 Jahren ist sie in unterschiedlichen Funktionen im pädagogischen Bereich tätig: als Kita-Leiterin, als freiberufliche Referentin mit psychologischen und pädagogischen Themen sowie als Beraterin. Durch gezielte Qualifikationen, Lebenserfahrung und Authentizität führt, inspiriert und begeistert sie Menschen aufmerksam und bedürfnisorientiert. Mit viel Empathie, solider Fachlichkeit und positiver Kommunikation entfaltet sie bei jeder pädagogischen Kraft eine professionelle Haltung.

Bettina Langner
ist seit 2009 als psychologische Beraterin für Stressbewältigung sowie Mental- und Entspannungstrainerin im eigenen Unternehmen „Das Stress Studio“ in Witten tätig. Zudem ist sie ausgebildete Sexualpädagogin. Bettina Langner blickt auf über 16 Jahre Erfahrung als Erzieherin „aus Überzeugung“. Als psychologische Beraterin und Autorin unterstützt sie nun Menschen in ihren persönlichen Stress- und Krisenzeiten und gibt ihr umfangreiches Praxiswissen in Vorträgen, Workshops und Coachings weiter.

Silke Lehrmann
ist Systemische Beraterin (SG), zertifizierte Multiplikatorin zur alltagsintegrierten Sprachbildung (Land NRW), MA Soziale Arbeit mit Schwerpunkt Bildung, BA Bildungs- und Sozialmanagement sowie Erzieherin und Heilpädagogin und als Dozentin an Hoch- und Fachschulen in der Ausbildung von Erzieher*innen und Sozialpädagog*innen sowie bei freien Fortbildungsträgern tätig. Ihre Schwerpunkte sind Seminare und Lehrveranstaltungen vorrangig im Bereich der frühkindlichen Bildung sowie die systemische Beratung und Supervision in beruflichen Kontexten. Darüber hinaus ist sie als Autorin von Studienskripten u.a. in den Themen des Kinderschutzes und der präventiven Arbeit von Einrichtungen der sozialen Arbeit tätig. Erfahrungen aus ihren vorherigen Tätigkeiten als Leiterin des Bereiches Frühkindliche Bildung eines Jugendamtes in NRW sowie als Leiterin und Fachberaterin in der Kindertagesbetreuung ergänzen ihr Profil.

Ute Müller
ist Kindheitspädagogin, staatl. anerkannte Erzieherin, Gestalttherapeutin und arbeitete viele Jahre als Erzieherin und Kita-Leitung. Seit 2005 ist sie als Dozentin im Fortbildungsbereich und in der Ausbildung für Erzieher*innen tätig.

Angela Stauten-Eberhardt
ist Grundschullehrerin, STEP-Elterntrainerin und Referentin für Medienbildung. Sie arbeitete viele Jahre in der Grundschule, bevor Sie sich 2007 mit STEP-Elternkursen, Vorträgen zu Erziehungsthemen und Weiterbildungen für Erzieherinnen, pädagogische Fachkräfte und Lehrerinnen selbstständig machte. Des Weiteren ist sie systemische Beraterin in sozialen Kontexten (FH Münster) sowie Inspirations-Coach und bietet Beratungen und Supervisionen für Einzelpersonen, Ehepartner, Familien oder Kita-Teams an.

Carolin Volk
ist staatlich geprüfte Sozialassistentin, Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin B.A. und M.A. Kindheits- & Sozialwissenschaftlerin mit dem Schwerpunkt Management und Beratung und arbeitet als selbständige Entwicklungsbegleiterin für große & kleine Menschen. Zuvor war sie in verschiedenen Kindertageseinrichtungen als Pädagogin und Leitung tätig. Später begleitete sie als Kita-Koordinatorin Leitungen und Mitarbeitende im Kita-Alltag. Ihren Schwerpunkt setzt sie auf die bedürfnisorientierte Pädagogik und das wertschätzende Führen.

Angela Zachara
ist Sozialpädagogin der Fachrichtung Jugend- und Heimerziehung, Sozialwirtin (FH), systemische Organisationsentwicklerin (DGSF) und arbeitet freiberuflich in der Erwachsenenbildung. Sie qualifiziert pädagogische Fachkräfte und bildet u. a. Fachwirt*innen im Sozialwesen und Logopäd*innen aus. Angela Zachara verfügt über langjährige Erfahrung als pädagogische Fachkraft und als Trägervertreterin bei verschiedenen kirchlichen, kommunalen und freien Trägern der Kinder- und Jugendhilfe in Wien und Stuttgart. Ihre Schwerpunktthemen liegen u. a. in den Bereichen Inklusion und Vielfalt, Montessori, Beobachtung und Dokumentation, Elternarbeit und Kommunikation sowie im Orientierungsplan Baden-Württemberg.

2.350,- € I Die Teilnahmegebühr ist zum Start der Nachqualifizierung fällig.

Bitte informiere dich in deiner Einrichtung oder bei deinem Träger über eine mögliche Kostenübernahme. Es gelten die Bedingungen für die Anmeldung und Teilnahme an Veranstaltungen der akanova gGmbH (Veranstalter).

Veranstalter
akanova gGmbH
Am Friedrichshain 22
10407 Berlin 
www.akanova.de 

im Auftrag des AcadeMedia Campus
Haidelweg 46
81241 München
www.academedia-campus.de

Kontakt
Petra Karl
Projektmanagement Qualifizierungen 
+49 157 50 13 11 88
p.karl@akanova.de

Monique Richter
Leitung akanova
+49 176 43 55 66 24
m.richter@akanova.de